BOXER-KLUB E.V. - Sitz München

Gruppe Eckernförde in Dänischenhagen

Neues & Berichte


LAP FH 2008

Neues & Berichte >> Ausbildung

 

Der Bericht von Petra Domke:

 

Die Ergebnisse:

Whisky v. Matthesberg P. Domke 100 LS
Davyna v. Regnitzgrund H.J. Beit 99
Merlin v.d. Sembacher Flur H. Krömer 98
Ben P. Fiedler 98
Danny v. Agnus Dei H. Berndt 97
Fine vom Tunneltal I. Fehrmann 96
Ambiorix v. Jeropia M. Draeger 94
Irmaladouce v.Tunneltal I. Fehrmann 90

 

Am 28.09.2008 fand in der Gruppe Norderstedt zum zweiten Mal in Folge die Landesausscheidungsprüfung für Fährtenhunde der Landesgruppe Schleswig-Holstein statt. Drei Hundeführer aus der Gruppe Eckernförde hatten sich mit ihren Boxern für diese Prüfung qualifiziert und stellten sich zusammen mit fünf weiteren Startern aus der Landesgruppe dem Urteil des Leistungsrichters Volker Hausigk.

 

Am frühen Morgen wurden die Fährten von dem bewährten Fährtenlegerteam bestehend aus Kathrin Becker, Sönke Wurr und der Verleiterin Coco Bliemeister-Wurr bei dichtem Frühnebel und Sonnenschein quasi im Blindflug gelegt. Aufgrund ihrer Erfahrung konnten sie trotz Sichtbehinderungen erstklassige Fährten in den schwarzen Acker legen.

 

Zur Auslosung hatte sich der Nebel verzogen, und auch die Sonne machte eine Pause. Mehr als ein Hundeführer warf daher sorgenvolle Blicke gen Himmel, da es doch stark nach Regen aussah und besonders die Hundeführer, die eine spätere Fährte gelost hatten, sahen ihre Chancen davonschwimmen.

 

Im Fährtengelände angekommen hob sich die Stimmung jedoch. Der Himmel hellte auf, und das Gelände sah auf den ersten Blick sehr gut geeignet aus. Der zweite Blick während der Suche offenbarte allerdings sehr viele Wildspuren, und in vielen Fährten sorgten zusätzlich Spuren von Menschen und Hunden für starke Verleitungen.


So bemerkte auch Herr Hausigk bei der abschließenden Bewertung der Prüfung, dass Hunde, die nicht absolut verleitungssicher sind, an diesem Tag wenig Chancen hatten. Eine weitere Schwierigkeit lag in den teilweise deutlich sichtbaren Gegenständen, welche den Hund dazu verführen konnten, diese vorzeitig zu verweisen. So hat jedes Gelände, wenn es auch von außen noch so gut aussieht, seine Tücken, welche von Hunden und Hundeführern auf dieser Prüfung größtenteils hervorragend gemeistert wurden. Alle drei Starter der Gruppe Eckernförde konnten sich über ein vorzügliches Ergebnis freuen.

 

Whisky vom Matthesberg ersuchte sich mit seiner Hundeführerin Petra Domke das Traumergebnis von 100 Punkten und wurde damit Landesmeister FH 2008, Merlin von der Sembacher Flur mit Horst Krömer erreichte  98 Punkte und den 3. Platz, und Ben mit Peter Fiedler erreichte ebenfalls 98 Punkte und belegte den 4. Platz.

 

Vielen Dank an die Gruppe Norderstedt für die Gastfreundschaft auf dieser gut organisierten Prüfung mit –wie immer– erstklassiger Bewirtung.

 

Herzliche Glückwünsche an die Landesmeisterin und die Platzierten und viel Erfolg und das immer notwendige Quentchen Glück auf der FH-DM in Zschepkau.

 








Zuletzt geändert am: 17.04.2015 um 07:08

Zurück
print